Sony öffnet Programmierschnittstelle für Kameras

Kategorien: 
Zeit: 
Akteure: 

Sony veröffentlicht das Application Program Interface (API) für die Fernsteuerungsfunktion von Kameras im Zusammenspiel mit WiFi-fähigen Smartphones und Tablets. Die API für App Entwickler für mobile Geräte steht im „Camera Remote Apps Developer Program“ unter http://camera.developer.sony.com zur Verfügung.

Es ist alles da, um eigene Apps zu entwickeln: Spezifikationen, Beispielcodes und zugehörige Dokumente, die nötig sind, um neue Fernsteuerungsfunktionen für Kameras von Sony zu erfinden, stehen ab sofort zum Download bereit. Die mithilfe dieser Programmierschnittstelle entwickelte App gibt Nutzern neue Möglichkeiten, ihre Kamera via WiFi mit ihren mobilen Geräten zu bedienen: So können sie Fotos und Filme aufnehmen, Echtzeitansichten des Kamera-Displays auf ihrem Smartphone- oder Tablet-Bildschirm sehen oder den Selbstauslöser und die Zoomfunktionen der Kamera steuern.

Folgende acht Kameras von Sony sind mit der "Camera Remote API beta" kompatibel:

  • Action Cam HDR-AS30, HDR-AS15[1]
  • Musik Video Recorder HDR-MV1
  • Digitalkameras Cyber-shot DSC-QX100 und DSC-QX10
  • Systemkameras NEX-6, NEX-5R, NEX-5T, kompatibel mit PlayMemories Camera Apps

In Zukunft werden weitere Modelle hinzukommen.

Die Entwickler können die Spezifikationen der Programmierschnittstelle und die zugehörige Dokumentation gemäß den Richtlinien zur Anwendungsentwicklung nutzen, die auf der Entwickler-Website „Camera Remote Apps Developer Program“ aufgeführt sind.

Die entwickelten Apps können bei Google Play (für Android) oder im App Store (für Mac iOS) veröffentlicht und vertrieben werden.

Sony wird nach und nach weitere Funktionen von Kameras und Mobilgeräten integrieren, um die kreativen Möglichkeiten zu erweitern. Dazu hat Sony die Entwickler-Website „Camera Remote Apps Developer Program“ eingerichtet, auf der die „Camera Remote API beta“ veröffentlicht wird und entwicklungsbezogene Themen diskutiert werden können.